Am Samstag, den 10.10.2020 führte der AfD Stadt- und Landkreisverband Heilbronn im Wahlkreis Eppingen die Aufstellungsversammlung für die Landtagswahlen 2021 durch. In der mit 39 stimmberechtigten Mitgliedern und zahlreichen Gästen gut besuchten Versammlung wurde der Landtagsabgeordnete Dr. Rainer Podeswa als Kandidat nominiert. Mit 29 Stimmen entschieden sich rund 74 Prozent der Wahlberechtigten für den Heilbronner Wahlkreisabgeordneten. Der zu seiner Wiederwahl angetretene Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Eppingen, Herr Thomas Palka, fand mit 8 Stimmen keine Mehrheit. 2 Wahlberechtigte enthielten sich der Stimme. Zum Wahlkreisersatzkandidaten nominierte die Versammlung mit ebenfalls 29 Stimmen den Kreisrat und Ilsfelder Gemeinderat Dennis Klecker.

Herr Dr. Podeswa führte in seiner Bewerbungsrede aus, dass er sich unverändert mit ganzer Kraft für eine nachhaltige Haushaltsführung in Baden-Württemberg einsetzen wird. Dazu gehört für Ihn auch endlich die Einführung der doppelten Buchführung. Die Landesregierung verweigert sich dem, was sie gesetzlich den Unternehmen und Kommunen des Landes vorschreibt. Gleich 14 Milliarden Euro Schulden will das Land mit dem Nachtragshaushalt aufnehmen. Ganze 7 Milliarden davon für nicht detailliert dargestellte sogenannte Sammelpositionen. Den Nachtragshaushalt hält der Abgeordnete Podeswa aus diesem Grund für teilweise verfassungswidrig und wird in dieser Einschätzung durch den Bund der Steuerzahler und auch durch den Landesrechnungshof bestätigt.

Herr Podeswa: „Ich freue mich auf den Wahlkampf in meinem Heimatwahlkreis. Wir werden die Bürger zahlreich an die Wahlurnen bringen, um mit einer starken Stimme im Landtag gegen aufgeblähte Ministerien und ideologische Scheinprojekte argumentieren zu können. Das Land darf nicht mit den Schulden von heute die Arbeitslosigkeit von morgen befördern. Das sind wird der Generationengerechtigkeit, das sind wir unseren Kindern schuldig.“