Die AfD Baden-Württemberg hat am 4. und 5. März einen neuen Landesvorstand gewählt.

Ralf Özkara und Dr. Marc Jongen wurden zu den neuen Vorsitzenden des Landesverbandes gewählt.

Dr. Jongen wurde in Südtirol geboren und hatte die holländische Staatsbürgerschaft aufgrund seines holländischen Vaters. 2011 wurde er deutscher Staatsbürger. Herr Özkara, geboren als Ralf Helble, bekam seinen Nachnamen durch die Hochzeit mit einer türkischstämmigen Frau. Die beiden neu Sprecher zeigen damit auch wieder, wie absurd der Vorwurf des Rassismus gegenüber der AfD ist.

Er ist genauso abwegig wie der Vorwurf der Frauenfeindlichkeit oder Homosexuellen-Feindlichkeit nach der Wahl von Dr. Alice Weidel zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl. AfD-Mitglieder wählen danach, wer ihnen am Besten für ein Amt geeignet scheint. Das ist je nach Amt auch nicht dieselbe Person. Wir wählen mit Vernunft statt mit Quoten.

 

Der neue Landesvorstand:

- Sprecher: Dr. Marc Jongen und Ralf Özkara
- Stellv. Sprecher: Martin Hess und Bernd Gögel
- Schatzmeister: Frank Kral
- Schriftführer: Stephan Köthe
- Beisitzer: Sven Kortmann, Joachim Kuhs, Thilo Rieger und Marc Bernhard